24h Telefonzentrale: 0 521 - 96 79 00 20

Beatmungspflege

Beatmungspflege wird immer dann erforderlich, wenn die Spontanatmung ausfällt (Apnoe) oder insuffizient wird. Dies kann unter anderem in Narkose, bei Vergiftungen, Kreislaufstillständen, neurologischen Erkrankungen oder Kopfverletzungen auftreten, außerdem bei Lähmung der Atemmuskulatur aufgrund von Rückenmarksläsionen oder der Wirkung von Medikamenten. Eine Reihe von Lungenerkrankungen oder Thoraxverletzungen sowie Herzkrankheiten, Schock und Sepsis können ebenfalls eine Beatmungspflege erforderlich machen.

Leistungen im Überblick

  • Überwachung der Vitalsituation unserer Kunden (und gegebenenfalls Intervention)
  • Bedienung der notwendigen Apparate und Maschinen wie z. B. der Überwachungsmonitore, Beatmungsgeräte, Infusionspumpen usw.

Die Überwachung der Effizienz der Beatmung erfolgt sowohl durch die Beobachtung unserer Kunden, als auch durch weiteres technisches Monitoring.


Hier legen Sie Ihre Privatsphäreeinstellungen fest. Mehr erfahren